Gästebuch

Euch hat ein Konzert gefallen oder unser neues Video haut Euch vom Hocker? Lasst es uns wissen!

Das Gästebuch enthält 665 Einträge

  1. Am 27. November 2017 um 10:26 Uhr schrieb Elke Müller

    Hey Marianne und Thomas,
    in der Magdeburger Feuerwache hatte ich euch das erste Mal erlebt. Die Karten habe ich von einer Freundin geschenkt bekommen.
    Euer Konzert hat mich fast umgehauen, ich war wie hypnotisiert von eurer Musik, den Texten die mir sehr unter meiner Haut gingen, von euren Stimmen und von den Tanzdarbietungen, die nicht an Ausdruck zu überbieten sind. Eure Performance war wie ein Rausch für mich. Ich bin nun doch stolz auf unsere kleine Heimatstadt Burg, was für tolle Talente sie in die Welt entlassen hat. Ich bin 1963 auch in Burg geboren und hatte dummerweise in der 9.und 10. Klasse den Namen „Schneewittchen, kein Arsch und kein Tittchen“. Aber ich hatte mich dadurch und durch noch mehr schweren Schicksalsschlägen nie von meiner Kämpfernatur (mein höchstes Talent war Geräteturnen und Tanzen, mit viel Erfolg)abbringen lassen, habe mich nie aufgegeben. Es hat sich gelohnt, jetzt mit 53 bin ich im „Hier“ und im „Jetzt“ und sehr glücklich. Das brachten eure Lieder auch zum Ausdruck, dass es sich immer lohnt zu kämpfen.

    Ich danke euch für das wunderbare Konzert.

    Liebe Grüße
    Elke Müller geb. Angermann

  2. Am 26. November 2017 um 12:46 Uhr schrieb Kerstin Franke

    Liebe Marianne, lieber Thomas!

    Leider konnte ich euer Konzert in diesem Jahr in Magdeburg nicht besuchen, aber beim nächsten Mal bin ich bestimmt wieder dabei. Eine liebe Freundin, die euer Konzert besuchte, schickte mir einige Bilder. In deinem langen hellen Kleid sahst du, liebe Marianne, aus wie eine Braut. Und da bekam ich meine Inspiration zu einem Wintergedicht, nach der ich schon länger gesucht hatte. Dieses Gedicht mit dem Titel „Weiße Hochzeit“ möchte ich euch widmen und mich bedanken für eure tollen Songs, die wunderbaren, emotionalen Songtexte und Kompositionen und Auftritte. Danke, dass es euch gibt. Das Gedicht schicke ich euch per Mail zu.

    Ganz liebe Grüße
    Kerstin aus Barleben

  3. Am 24. Oktober 2017 um 01:22 Uhr schrieb Sapphia Dusterbraut

    Ich bin SOOOO traurig:
    Ihr wart in Hamburg -- vor drei Tagen -- im kir.
    Ich habe gewartet, wann ich Euch einmal lebend sehen darf.
    Nun habe ich es nicht rechtzeitig erfahren.
    Als schwerbehinderte Transidentin bin ich jetzt wirklich traurig. Ohne Geld für Zeitschriften und Internet geht auch alles schief.
    Ich hoffe, Ihr kommt irgendwann einmal wieder.
    Außerdem hat mir jemand auch noch die „Schneewittchen“-CD stiebitzt.
    Liebe dunkle Grüße,
    Sapphia

  4. Hallo,
    es gab doch mal eine Video Version von „Der Tod hat sich verliebt“, wo sie am Klavier sitzt und singt, und hinter ihr spielt einer Cello, oder?. Ich finde es nirgends mehr… Könnt ihr da helfen?

  5. Am 20. Dezember 2016 um 22:06 Uhr schrieb Kommerzpunk

    Wie konnte ich „ohne Liebe“ leben……?
    Respekt und Dank !
    Hat mich „sadistisch“ über Jahre begleitet und war leider der einzige Song ,
    den ich von „Schneewittchen kannte,hat mich „Ohne Liebe“ völlig auf dem
    falschen Fuß erwischt.
    Ganzkörpergänsehaut und Tränen in den Augen beim hören…….das hat bis jetzt
    noch kein Lied geschafft,was mit über 50 doch etwas heißen will.
    Da habt ihr mich wohl auf ein paar Defizite in meinem Leben aufmerksam gemacht.
    Ab jetzt- nie wieder „Ohne Liebe“………

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.